CHARITY PARTNER

 

 

 

Stiftung Zürcher Lighthouse – Kompetenzzentrum palliative Pflege und Medizin

 

"Wir respektieren das Leben als einmalig und wertvoll, von seinem Begin bis zum Tod." Mit diesem Credo kümmert sich das Team des Zürcher Lighthouse seit über 25 Jahren um unheilbar kranke und sterbende Menschen.

 

Den Bewohnern im Lighthouse wird physische, psychische, soziale und spirituelle Hilfe angeboten. Ziel der umfassenden palliativen Betreuung sind würdevolle Bedingungen für eine bestmögliche Lebensqualität bis zuletzt. Das Lighthouse bietet Patienten aller Diagnosen ein letztes Zuhause und einen Ort, an dem sie zur Ruhe kommen können.

 

In Zusammenarbeit mit der Universität Zürich bietet das Lighthouse eine spezialisierte Palliative Care im Langzeitbereich an. Neben ärztlicher Betreuung ist der Pflegedienst 24 Stunden präsent und ermöglicht auch ein Angebot an komplementären pflegerischen Massnahmen. http://www.zuercher-lighthouse.ch

 

 

 

 

 

euraisa logo
EurAsia Heart Foundation besteht aus einer Gruppe von europäischen Ärzten und Pflegefachleuten, die sich mit Herz- und Kreislauferkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen befassen.
 
 
Die Ärzte und die Pflegefachleute der Stiftung engagieren sich in kontinuierlicher, weiterbildender Kooperation in Entwicklungs- und Schwellenländern nach dem Prinzip der «Hilfe-zur-Selbsthilfe». In Entwicklungsländern sind Herzkreislauf-Erkrankungen die Haupttodesursache bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Unbehandelte, angeborene Herzfehler sind die häufigste Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren. 80% aller Herz-Kreislauf-Todesfälle weltweit finden sich in Entwicklungsländern.
 
Basis-Spital von EurAsia Heart ist die Klinik Im Park, da Ärzte und Pflegefachleute den Kern der Stiftung bilden. Sie engagieren sich auf freiwilliger Basis und in ihrer Freizeit unentgeltlich für Aus- und Weiterbildung vor Ort.
 Trunkus Kind
EurAsia Heart unterstützt Kollegen und Pflegefachleute in Entwicklungs- und Schwellenländern in Kardiologie, Herz- und Gefässchirurgie, Anästhesie, Kardiotechnik sowie Intensivmedizin. Gleichzeitig bietet EurAsia Heart auch Unterstützung in Bauchchirurgie, Neurochirurgie, Plastischer- und Wiederherstellungschirurgie sowie Hals-Nasen-Ohren-Chirurgie und Orthopädie.
 
Damit die Ärzte und Pflegefachleute auch weiterhin uneingeschränkt helfen können, unterstützen die Moneypennys EurAsia Heart als Charity-Partner 2016. Helft also mit, so viele "Moneypenny-Kambly-Biscuit" zu verkaufen wir nur möglich, denn jedes Leben zählt.
 
Die Moneypenny Society freut sich, EurAsia Heart einen Spenden-Gesamtbetrag in Höhe von CHF 7'000.00 zu überweisen und dankt allen Mitgliedern sehr herzlich fürs Mithelfen diesen tollen Betrag zu erreichen.
 
Mehr Infos sind zu finden unter: www.eurasiaheart.ch/de
 
 
 
 
 
 
Wie Ritterfischchen das Leben bewahren – Charity Projekt 2015 

 

"Konrad und die Fischchen" von Charlotte von Bausznern

 

„Konrad und die Fischchen“ ist die berührende Geschichte des kleinen jungen Konrad, der im Alter von fünf Jahren an Leukämie erkrankt. Sein Bruder Karl begleitet ihn durch die schwere Zeit der Krankenhausbesuche, der Einschränkungen und Ängste und erzählt, wie sich das Leben Konrads und auch seiner Familie durch diesen Schicksalsschlag veränderte. Wie die Familie zusammenstand und einander half, und wie letztlich die Krankheit überwunden wurde.

 

Die Erzählung „Konrad und die Fischchen“ ist nicht nur die Geschichte des kleinen Konrad – sie erklärt Kindern sehr anschaulich und in gut durchdachten Vergleichen, was im Körper vorgeht, wenn man an Leukämie erkrankt ist und was im Laufe der ärztlichen Behandlung alles geschieht. .

 

Damit das Buch erscheinen kann und Kindern hilft zu verstehen, was in ihrem Körper geschieht, helfen die Moneypennys mit dem Charity-Projekt 2015 mit, dieses zu realisieren. So soll der Verkauf der "Moneypenny-Powermüesli" das Augenmerk auf eine Krankheit lenken, die uns alle betreffen kann. Packen wir den Kampf gegen Krebs gemeinsam an!

 

Das Buch ist in enger Begleitung durch Fachärzte und Psychologinnen der Charité Berlin und des Kinderspitals Zürich entstanden.

 

Dieses „Charity-Projekt“ vereint den Wunsch der Mitglieder für Krebs und Kinder zu spenden. Und so freuen wir uns, den "Charitypartner 2015" mit einer Spende in Gesamthöhe von CHF 8'760.00 zu unterstützen!

 

Wir danken allen Moneypennys für Ihren unerbitterlichen Einsatz beim Müesli-Verkauf, der Unterstützung durch Spenden und vor allem auch der Firma Zwicky für ihre grosszügige Mithilfe, diese Sammelaktion möglich zu machen. DANKE!

 

 

 charity 2015 1

charity 2015 2

         

  

 

 

 

Entlastungsdienst Kanton Zürich
 
Das Zusammenleben mit Menschen mit einem Handicap ist oft anspruchsvoll. Die Betreuung erfordert von den Angehörigen sehr viel Aufmerksamkeit und Kraft – meist 24 Stunden am Tag.

Der 1984 von betroffenen Eltern gegründete, und ZEWO Zertifizierte Verein, „Entlastungsdienst Kanton Zürich“ unterstützt Angehörige durch individuelle Entlastung. So können die Angehörigen wieder Kraft tanken und zur Ruhe kommen. Sie helfen Familien einen Moment „Ich-Zeit“ zu finden – eine Art Oase im Alltag.

Die Betreuung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und auch Senioren erfolgt meist im vertrauten Umfeld zu Hause, wo sich die rund 170 Betreuerinnen und Betreuer liebevoll und äusserst zuverlässig um die ihnen anvertrauten Menschen kümmern. Pro Jahr Leisten diese Menschen gut 28’00 Einsatzstunden. Für den Dienst zahlen Familien wischen 25 und 28 Franken pro Stunde. Damit sich alle, die Entlastung brauchen, diese auch leisten können, gewährt der Verein in Härtefällen auch Tarifreduktionen mit Spendengeldern.

Der vor 30 Jahren gegründete Verein kann auf eine jahrelange Erfahrung zurückgreifen und geniesst einen hervorragenden Ruf. Heute finanziert sich der Entlastungsdienst vorwiegend aus Elternbeiträgen,  Geldern aus öffentlicher Hand oder auch Spenden.

Die Moneypenny Society freut sich, den Entlastungsdienst 2014 als Charitypartner zu unterstützen mit einer Spende in Gesamthöhe von CHF 6'040.50.
 

Alle weiteren Infos zum Entlastungsdienst sind zu finden unter: www.entlastungsdienst-zh.ch oder in einem kurzen Beitrag der Sendung „Mitenand“, der HIER abrufbar ist.

 

 

 

EDZ1

 

 

 

      EDZ Logo CMYK farbig ungestrichen   

 

 

 

 
Stiftung Kinderhilfe 
Wir freuen uns, dass die Moneypenny Society der Kinderhilfe Sternschnuppe einen Spendenbetrag von CHF 5‘300.00 überreichen konnte und so dazu beigetragen hat, dass weiterhin viele Herzenswünsche erfüllt werden können. An dieser Stelle möchten wir nochmals allen Moneypennys, Frank Widmer & seinem Team vom Hotel Park Hyatt sowie unseren Partnern Swiss Office Management und Miss Moneypenny herzliche für die Unterstützung bei den Fundraising-Events im letzten Jahr danken.

Die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe erfüllt Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen, die mit einer Krankheit, einer Behinderung oder mit den Folgen einer schweren Verletzung leben. Die Erfüllung eines Herzenswunsches ist ein einzigartiges Erlebnis, das Freude und Glück vermittelt und in die Zukunft hineinleuchtet. Es hilft mit, in schwierigen Zeiten neue Kraft und Zuversicht aufzubauen.

www.sternschnuppe.ch

 

 

 

 

         

 

Pink Ribbon Charity Walk

 

Mit dem Pink Ribbon Charity Walk wurde in den letzten Jahren die Bevölkerung in unserem Land für das Thema Brustkrebs sensibilisiert. Die Brustkrebs-Kampagnen setzen die Früherkennung in den Fokus, denn die Diagnose Brustkrebs muss kein Todesurteil sein, wenn der Tumor frühzeitig erkannt wird. Die Rosa Schleife wurde zu einem internationales Symbol, mit dem auf die Problematik der Brustkrebserkrankung hingewiesen wird. Jährlich werden in der Schweiz 5‘200 Frauen mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert, und mit dem Solidaritätslauf möchten die Veranstalter den betroffenen Mut zusprechen und auf die Wichtigkeit der Früherkennung aufmerksam machen.

 

Der Pink Ribbon Walk ist in der Schweiz einer von vielen jährlich stattfinden Events der Pink Ribbon Organisation. Die Spendengelder aus den Startgebühren gehen an die Krebsliga Schweiz und werden für die Brustkrebs–Prävention eingesetzt.

 www.pink-ribbon.ch

GEMEINSAMBEWUSSTSEIN SCHAFFEN.

BRUSTKREBS BESIEGEN.
  

 
 
 
KISPEX Kinder-Spitex Kanton Zürich
 
Wir freuen uns, dass die Moneypenny Society der KISPEX einen Spendenbetrag von CHF 2‘782.25 überreichen konnte und so dazu beigetragen hat, dass weiterhin viele Kinder zu Hause betreut werden können. An dieser Stelle möchten wir nochmals allen Moneypennys, Frank Widmer vom Hotel Park Hyatt, sowie dem Ladies Drive Magazin herzlich für die Unterstützung bei den Fundraising-Events im letzten Jahr danken.

Seit 1995 pflegt KISPEX Kinder-Spitex Kanton Zürich schwer kranke, behinderte und sterbende Kinder von 0 – 18 Jahren mit Pflegebedarf aus allen medizinischen Fachbereichen zu Hause.
Auch schwer kranke Kinder sollen wenn immer möglich zu Hause leben können. Sie sollen in ihrer schwierigen Situation nicht noch zusätzlich von ihren Liebsten getrennt sein und auf die Geborgenheit der Familie verzichten müssen. Mit diesem Pflegeangebot sowie durch fachgerechte Anleitung und Beratung ermöglicht KISPEX den betroffenen Eltern, ihr schwer krankes Kind auch bei aufwendiger Pflege zu Hause, im vertrauten Umfeld und im Rahmen familiärer Geborgenheit zu betreuen.
 
KISPEX bietet auch eine Helpline für Beratung und Unterstützung der Eltern und Angehörigen dir KISPEX Fachleute (24 Std/365 Tage).


 

 
 
Stiftung Frauenhaus Zürich
 
Wir freuen uns, dass die Moneypenny Society der Stiftung Frauenhaus Zürich einen Spendenbetrag von CHF 1'500.00 überreichen konnte und so dazu beigetragen hat, dass weiterhin Frauen ein Haus des Schutzes aufsuchen können, wenn sie es brauchen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Moneypennys, welche sich am Flohmarktstand engagiert haben– entweder mit Sachspaneden zum Verkaufen oder am Verkaufstag selbst - herzlich für die Unterstützung bedanken.

Gewalt gegen Frauen und Kinder zählt zu den häufigsten Menschenrechtsverletzungen und „häusliche Gewalt“ zu den brisantesten Problemen unserer Gesellschaft. Das Frauenhaus Zürich sowie das Frauenhaus Violetta bietet Zimmer für gewaltbetroffene Frauen ihre Kinder an. Die Frauenhäuser bieten Notunterkunft, Schutz und Sicherheit. Die Frauen erhalten rechtliche Informationen, psychosoziale Betreuung und Begleitung.

Die Frauenhäuser Zürich finanzieren sich über Zuschüsse des Kantons Zürich, einzelner Gemeinden sowie Spenden.
 
 
 

 

 

 

 

 

kispex-logo zh farbig jpg

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 frauenhaus