Die Moneypennys wünschen frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr!

18. Dezember 2013

 

Mit einem gemütlichen Weihnachtsessen ist das Moneypenny-Jahr 2013 zu Ende gegangen. Es gab in Bü’s Restaurant nicht nur kulinarische Köstlichkeiten und auserlesene Weine, sondern es hat auch tonnenweise rote Rosen geregnet. Jörg Bühler, der Gastgeber himself, gab noch vor dem Dessert die von Hildegard Knef geprägte Ballade „Für mich soll es rote Rosen regnen“ zum Besten. Eine von anhaltendem Applaus begleitete Showeinlade, die zweifellos in ein zukünftiges Moneypenny „Best of“- Album Eingang finden wird (Video ansehen).

 

Wir wünschen allen Moneypennys, Corporate Partnern und Freunden viele Päckchen unterm Weihnachtsbaum, einen feucht-fröhlichen Start ins neue Jahr und hoffen, dass es für Euch ohne Ende rote Rosen regnen wird und Euch 2014 sämtliche Wunder begegnen!

 

Tamara, Barbara, Karin, Liliana & Laura

 

WEIHNACHTSDINNER13

 

--> Alle Fotos Moneypenny Weihnachtsdinner

 

  

Las Vegas meets Zurich
27. November 2013

 

Warum das Glück im Spiel so attraktiv ist, ob man auf Rouge oder Noir setzen soll und dass die Swiss Casinos helfen unsere AHV zu zahlen – all das erfuhren die Moneypennys während eines packenden Vortrages von Michael Favrod, Direktor des Casino Zürich. Ausserdem sind die Moneypennys seit der sachkundigen Einführung der Croupiers ins Glücksspiel versiert in Sachen Black Jack und können die Risiken am Roulette-Tisch gekonnt einschätzen. Der unvergessliche Abend in charmanter Gesellschaft, mit köstlichem Essen und ganz viel Bling Bling wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Eins haben wir gelernt: No risk, no fun und die Bank gewinnt immer. Oder die Liebe.

 

Besten Dank unserem Partner: Swiss Casino Zürich

 CASINO

 

--> Alle Fotos Casino Zürich Event

 

 

Moneypennys Night Out
22. November 2013

Die Moneypennys mal von einer ganz anderen Seite: In der Limo und im Night Club liessen sie es sich gut gehen. Der Abend startete kulinarisch im Restaurant Trattoria & Soul und endete im Club Adagio auf der Tanzfläche. Dazwischen gab es das eigentliche Highlight des Abends: Die beiden Stretch-Limousinen. Die Chauffeure dieser beiden very long Vehicles stellten sicher, dass die Moneypennys wohlbehalten auf ihren High Heels am anderen Ende der Stadt im Tanzschuppen ankamen. Ein Hingucker waren wir dort allemal und getanzt haben die Puppen bis in die frühen Morgenstunden.

Besten Dank an unsere Partner: www.trattoriaandsoul.ch & www.adagio.ch

 

LADIESNIGHTOUT

 

-->Alle Fotos Moneypennys Night Out

 

 

Moneypennys & Chefs beim Assistenz-Gipfel
13. November 2013

Zur Abwechslung haben einmal nicht nur die Moneypennys brilliert, sondern auch ihre Chefs. Beim SMI Assistenz Gipfel von Euroforum gingen gleich drei Moneypennys und zwei Chefs anlässlich einer spannenden Podiumsdiskussion an den Start. Das Thema war treffend gewählt: Wie ist es eigentlich als Ex-Pat Chef in der Schweiz mit einer Schweizer Assistentin zusammenzuarbeiten? Wo sind die Unterschiede und spielen sie eine Rolle? Dem Zeitgeist entsprechend stammen beide Chefs, Carsten Kahl und Wolfgang Rieder, aus Deutschland, wurden aber von der ebenfalls deutsch-stämmigen Assistentin Andrea Erke in Sachen Assimilierung in breitem Berliner Dialekt unterstützt. Die beiden Assistentinnen Sara Küng und Rosanna Sivillica waren sich einig, dass es sich mit einem Deutschen Chef sehr gut zusammen arbeiten lässt während der Deutschland-Korrespondent des Schweizer Fernsehens, Stefan Reinhard, den Fokus auf das Chef-Angestellten-Verhältnis legte, welches sich deutlich vom Schweizer Modell abzuheben scheint. Moderiert wurde die illustre Runde von der charmanten Sabine Asgodom, die es mit grossem Einfühlungsvermögen und viel Witz verstand die Diskussion auf den Punkt zu bringen: Wir sind alle verschieden aber Moneypenny bleibt Moneypenny. Hipp, humorvoll, hocheffizient!

 SMI13

 


--> Alle Fotos Assisstenz Gipfel

 

 

Beatrice Tschanz - Eine Frau mit Format in jeder Situation
30.Oktober 2013

 

 Wenn es hart auf hart kommt, dann braucht es Rückgrat, Standvermögen und den Willen, klare Entscheidungen zu treffen. Diese Eigenschaften zeichnen Beatrice Tschanz aus. In einem packenden Vortrag über ihr Leben schilderte sie, was sich wirklich abspielt im Hinterzimmer, wenn die Katastrophe eintrifft. In ihrer Zeit als Kommunikationsverantwortliche für die damalige Swissair hat Beatrice Tschanz den „Worst Case“ erlebt: Der tragische Flugzeugabsturz vor Halifax 1998. Mit ihrem souveränen Auftreten gegenüber der Presse, den Angehörigen und Angestellten hat sie sich einen Namen als versierte Krisenmanagerin gemacht.

 

Die Moneypennys haben ihren Ausführungen mit grossem Interesse zugehört und wollten gar nicht mehr aufhören Fragen zu stellen. Es war ein durch und durch inspirierender Abend mit einer bezaubernden Beatrice Tschanz!

   

 TSCHANZ

 

   --> Alle Fotos Vortrag Beatrice Tschanz

 

 

Roger gegen Roger

14. Oktober 2013

 

Radio 1-Chef Roger Schawinski und Weltwoche-Verleger Roger Köppel kreuzten einmal mehr vor Live-Publikum die Klingen und lieferten sich während rund 45 Minuten einen spannenden und intensiven Schlagabtausch zu den aktuellen Themen der Woche. Die Moneypennys waren an vorderster Front dabei. Wo sonst!

 

RgegenR

 

--> Alle Fotos Roger gegen Roger

 

 

Von Scheisskerlen und Blendern - Ein Nachmittag mit Roman Koidl
13. Oktober 2013

 

Warum Frauen immer auf die gleichen Scheisskerle reinfallen und im Büro immer nur die männlichen Blender Karriere machen - davon erzählen die beiden humorvoll geschriebenen Bücher von Roman Maria Koidl. Bei Tee, Kaffee und ganz viel Kuchen liessen es sich die Moneypennys gut gehen, während Herr Koidl aus seinen Büchern vorlas, stimmige Anekdoten erzählte und die Fragen der anwesenden Moneypennys beantwortete. Auf die Frage, ob er denn (immerhin ist er gerade Single) selbst ein Scheisskerl sei, erhielten wir keine schlüssige Antwort, was dem launigen Nachmittag allerdings keinen Abbruch tat und die Phantasien der Moneypennys durchaus beflügelte – in welche Richtung auch immer. Es war ein gelungener Anlass, bei dem viele Klischees bedient, einige Wahrheiten diskutiert und vor allem ganz viel gelacht wurde.

 

KOIDL

 

--> Alle Fotos Roman Maria Koidl

 

 

Oktoberfest in München

5. Oktober 2013

 

Auch dieses Jahr wurde wieder geschunkelt, geschlemmt, getrunken und getanzt. Die Moneypenny-Delegation am Münchner Oktoberfest hat sich nicht lumpen lassen und ist heuer im feschen Dirndl mit angesagter Flechtfrisur angetreten. Fesch haben sie ausgesehen, unsere Mädels, ob beim Apéro im Bayerischen Hof, dem Dinner bei Schuchbeck oder im Festzelt bei Käfer. Bei soviel Moneypenny-Power konnte sogar Thomas Gottschalk nicht wiederstehen!

 

 OKTOBERFEST13

 

--> Alle Fotos Oktoberfest

 

 

Moneypennys beim Pink Ribbon Walk 2013
29. September 2013

 

Zum 6. Mal fand am vergangenen Sonntag der Pink Ribbon Lauf im Zürcher Letzigrund-Stadion statt. Natürlich waren auch die Moneypennys wieder mit dabei. Diesmal mit einer rekordverdächtigen Delegation von 30 Läuferinnen und einem Läufer, darunter die Fernseh-Moderatorinnen Nina Havel, Karin Frei und Monika Schärer sowie der Stylist Clifford Lilley.

 

PINKI 1

 

Das Wetter war zwar etwas garstig, aber das vermochte die gute Laune der Gruppe nicht zu trüben. Die Ehrgeizigen liefen die 4km lange Strecke in unglaublicher Bestzeit. Die anderen entschieden sich für einen gemütlichen Spaziergang und nutzen die Zeit dazu, mit den verschiedenen Moneypennys zu tratschen und zu lachen.

 

Dank den Spenden von gesamthaft 3700 Läuferinnern und Läufer, durfte die Krebsliga am Ende des Tages einen Check mit der stolzen Summe von CHF 78‘000 entgegennehmen.

 

PINKI 2

 

--> Alle Fotos Pink Ribbon

 

 

Kick it like Beckham - Moneypennys meet FIFA

24. September 2013

 

David Beckham haben wir leider nicht angetroffen. Trotzdem war die Führung durch die heiligen Hallen der FIFA ein ausserordentlich inspirierender Event. Das von der renommierten Architektin, Tilla Theus, entworfene Gebäude, sorgte für einige Überraschungen - nicht zuletzt deswegen, weil sich der grösste Teil, des Baus unter dem Boden befindet. Wer hätte gedacht, dass die Funktionäre des internationalen Fussballs unter Tage tagen?

 

FIFA

 

Das Strahlen der goldenen Fussball-Pokale brachte dann allerdings wieder etwas Licht ins Dunkel und die Moneypennys erfuhren nicht nur, dass das Runde immer ins Eckige muss, sondern auch ganz viel über die Motivation, die Inspiration und die Emotionen, welche der Fussball weltweit verbreitet. Geblendet von diesem Glanz und beeindruckt vom Wissen um das fulminante Budget, welches Katar für seine WM bereitgestellt hat, vertagten sich die Moneypennys und genossen einen abschliessenden Drink im Hotel Zürichberg.

 

-->Alle Fotos FIFA

 

 

Fundraising für die Kinderhilfe Sternschnuppe

11. September 2013

 

Spannende Gespräche, aufregende Begegnungen und natürlich ganz viele gesammelte Spenden für die Kinderhilfe Sternschnuppe, sind das Fazit des Fundraising Standes der Zurich Moneypenny Society an der Swiss Office Management 2013. Unsere selbstgemachten Konfitüren fanden beim Messe-Publikum grossen Anklang und reissenden Absatz. Am Ende der beiden Messetage konnten wir Sandra Colombo, Geschäftsleiterin der Kinderhilfe Sternschnuppe, einen Betrag von rund CHF 2'200 überreichen, der dazu verwendet wird, Kindern Träume und Wünsche zu erfüllen. Total konnten die Moneypennys am Ende der Sammelaktion einen Betrag von CHF 5300 der Kinderhilfe Sternschnuppe überweisen.

 

CHARITY2013

 

--> Alle Fotos

 

 

Ein (un)geschminkter Abend mit Bea Petri

28. August 2013

 

 

Der Andrang war genauso gross wie die Erwartungen an den Abend mit Bea Petri, Inhaberin der Schminkbars in Zürich. Die Moneypennys wurden nicht enttäuscht. Bea Petri erzählte ohne Umschweife, mit grosser Begeisterung und Authentizität von ihren Anfängen in der Welt des Make-ups, den Stars und Sternchen sowie ihrem Hilfsprojekt in Burkina Faso. Eine faszinierende Lebensgeschichte, die von grossem Mut und intensiver Lebensfreude geprägt ist. Kein Wunder, dass alle Zuschauer an ihren wohlgeschminkten Lippen hingen. Selbstverständlich gab es im Anschluss an das spannende Referat auch viele Schmink-Tipps und Tricks, die von Beas Tochter, Kim, an den Moneypennys vorgezeigt wurden.

 

 BEAPETRI1

 

Natürlich wäre ein Moneypenny-Abend ohne Apéro nicht vollständig. Diesmal jedoch durften unsere Mitglieder sogar eine Premiere erleben: Der „Moneypenny“. – ein Cocktail, der eigens für und mit der Zurich Moneypenny Society entwickelt wurde – durfte das erste Mal probiert werden. Ab sofort ist der Drink Bestandteil der offiziellen Barkarte in der Onyx Bar im Hotel Park Hyatt. Ein gelungener Ausklang für einen inspirierenden Abend

 

  BEAPETRI2

 

--> Alle Fotos

 

Moneypenny - The Drink

 

THEDRINK HP

 

 

 

Moneypennys cook for charity

17. August 2013

 

60kg Aprikosen, 60kg Heidelbeeren, 120 Zitronen, 70kg Zucker für die Kochtöpfe und ein paar Gläschen Prosecco für die Seele. Die Moneypennys kochen zusammen mit dem Chefkoch, Frank Widmer, im Hotel Park Hyatt Konfitüren. Verkauft werden die süssen Brotaufstriche an der Swiss Office Management Messe in Zürich am 11./12. September 2013. Der gesamte Erlös kommt unserem Charity Partner, der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe, zu Gute.

 

CHARITYKOCHEN13

 

--> Alle Fotos

 

 

Sommerapéro am Zürichsee

30. Juli 2013

 

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, kühle Drinks und coole Moneypennys. Das waren die Zutaten für einen gelungenen Apéro am schönen Zürichsee. Im Restaurant Quai 61 auf dem Oberdeck haben die Moneypennys einmal mehr die Gelegenheit zum Netzwerken genutzt und sich dabei köstlich unterhalten.

 

SOMMERAPERO

                        

 -> Alle Fotos

 

 

Züri Fäscht 2013

5. Juli 2013

 

Bei bestem Wetter, prickelndem Prosecco und köstlichen Häppchen genossen die Moneypennys am vergangenen Freitag den Auftakt zum Zürich Fäscht. Das atemberaubende Feuerwerk erlebten wir ganz relaxed von der MS Limmat aus. 2.3 Millionen Besucher verzeichnete das Züri Fäscht und da durften die Moneypennys natürlich nicht fehlen.

 

ZUERIFAESCHT

 

  ->Alle Fotos

 

 

Moneypenny Apéro und Führung in der Villa Honegg

11. Juni 2013

 

Nicht nur die Tour de Suisse macht an diesem Tag Station in Ennetbürgen, auch die Moneypennys fanden sich in einem illustren Grüppchen in der Villa Honegg auf dem Bürgenstock ein. Jonas Zollinger & Serge Matthier von der Villa Honegg begrüssten die Damen mit einem kühlen Weisswein und köstlichen Apéro-Häppchen. Sogar das Wetter spielte nach langer Regenzeit endlich wieder mal mit und die Sicht auf die Berge und über den Vierwaldstättersee war herrlich. Bei einer Führung durch das Hotel erfuhren die Moneypennys alles über die spannende Geschichte des Hauses, aber auch über die Architektur und den vor einem Jahr fertig gestellten Umbau. Die Villa Honegg ist heute ein mondän anmutendes und doch traditionelles Hotel, das den Gast in jeder Hinsicht in den Mittelpunkt stellt und es ihm an nichts fehlen lässt. Die Moneypennys durften selbstverständlich auch die Köstlichkeiten des Hauses probieren. Ein kulinarisch herausragender Apéro Riche wurde gereicht, der den Moneypennys einen Einblick in die Kreationen des Küchenchefs Thomas Amstutz gab. Eins ist klar: Wer einmal in der Villa Honegg war, der will immer wieder hin.

 

www.villa-honegg.ch

 

VILLAHONEG

 

  --> Alle Fotos

 

 

Moneypennys im Seerose Resort & Spa am Hallwilersee

04./05. Mai 2013

 

Das Seerose Resort & Spa in Meisterschwanden eröffnet am 17. Mai 2013 den neuen Hotelteil Cocon. Die Moneypennys waren am ersten Maiwochenende eingeladen, als erste Gäste die Junior Suiten und das fantastische Restaurant noch vor der offiziellen Eröffnung auszuprobieren und eine fundierte Meinung über dieses Erlebnis abzugeben. Das von der Familie Suhner geführte Hotel liegt direkt am Hallwilersee und verfügt über drei Restaurants, helle Konferenzräumlichkeiten und einen grossartigen Spa-Bereich. Wir danken dem Hotelteam und besonders Felix Suhner für die spannende Hotelführung und das unvergessliche Wochenende. Das Seerose Resort & Spa ist auf jeden Fall immer einen Besuch wert und sollte man sich keinesfalls entgehen lassen! www.seerose.ch

--> Alle Fotos 

 

SEEROSE

 

 

Clifford Lilley - Dress for Success 

26. März 2013

 

Mit viel Humor und Körpereinsatz erklärt Clifford Lilley, was man tun und auch was man in der Business Mode lieber lassen sollte. Er gab nicht nur unbezahlbare Tipps sondern es wurde - anhand einer spannenden Präsentation von Stilikonen von heute und aus der Verganenheit - gezeigt, dass echter Stil nie in die Jahre kommt. Die Moneypennys hingen an seinen Lippen, erfreuten sich an seinem unkonventionellen Präsentationsstil und nutzten die Geselligkeit der Apéro-Stunde, um ganz allgemeine, aber auch durchaus persönliche Modefragen zu diskutieren. Es war ein gelungener Abend, an dem keine Highheels unbeachtet und keine Handtasche ausgelassen wurde.

 

CLIFFORD

 

--> Alle Fotos

 

 

Philosophie am Sonntag - Wieviel Schönheit braucht die Welt?

17. März 2013

 

Ein weiteres Mal durften wir zusammen mit Roland Neyerlin über ein brisantes Thema diskutieren: Die Schönheit. Champagner, Kaffee und massenhaft Kuchen haben die Diskussionen der Moneypennys genährt. Die geschickten Denkanstösse unseres Philosophen den Dialog befeuert. Wer die Schönheit bestimmt, ob sie lediglich im Auge des Betrachters liegt oder sie eigentlich überhaupt keine Rolle spielt, haben wir nicht schlüssig eruieren können. Doch spielte das gar keine Rolle, denn am Ende ist der Weg noch immer das Ziel und dieser Weg war ein ausgesprochen schöner.

   

NEYERLING13

 

--> Alle Fotos

 

 

Ein romantischer Eislauf-Abend im Hotel Sonne

 5. Februar 2013

 

Das Romantik-Hotel Sonne in Küsnacht hat die Moneypennys zu einem ganz speziellen Apéro eingeladen. Bei sanftem Schneefall durften wir auf dem zauberhaft beleuchteten Eisfeld direkt am See Schlittschuh laufen. Danach gab es heissen Punsch und Risotto zum Aufwärmen. Eine Führung durch das älteste Gasthaus  am Zürichsee rundete den Abend ab, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

 

 EISLAUFLEN

 

 

 

Die Moneypennys zu Besuch bei der Stadtpolizei Zürich

 29. Januar 2013

 

Marco Cortesi, Mediensprecher der Stadtpolizei Zürich, liess sich die Gelegenheit nicht entgehen, den Monepyennys höchstpersönlich einen Blick hinter die Kulissen der Stadtpolizei zu gewähren. Ein spannendes Referat über die anspruchsvolle Arbeit des Pressesprechers, einen Einblick in die Arbeit mit den Polizeihunden sowie ein geführter Besuch durch das Polizeimuseum waren die Highlights des Abends. Am Ende konnten die Moneypennys bei einem köstlichen Apéro die Seele und die Handschellen baumeln lassen.

 

POLIZEI

 

--> weitere Fotos