ULRICH TILGNER UND DIE GEHEIMNISSE DES ORIENTS

 20. Oktober 2011

 

Am 20. Oktober 2011 durften die Moneypennys einem packenden Vortrag vom Nahostkorrespondenten des Schweizer Fernsehens, Ulrich Tilgner, lauschen. Er sprach über die Stellung der Frau im Orient, ihre Einbindung in die Gesellschaft und die versteckten Zeichen, die es hinter der Verschleierung zu entdecken gibt. Es war ein lebhafter und erhellender Vortrag. Er zeigte, dass der Nahe Osten vielfältiger nicht sein könnte: Auf der einen Seite die streng gläubig bevölkerten Länder und auf der anderen Seite, die Länder, die langsam aber sicher den Rechten der Frau gerecht werden und sich dem Westen zuwenden. Ausserdem gab Ulrich Tilgner seine Einschätzung der momentanen Lage im Nahen Osten ab, der sich in einem grossen Umbruch befindet. Im Anschluss an den Vortrag hatten die Moneypennys Gelegenheit sich mit dem Experten direkt zu unterhalten und persönliche Fragen zu stellen. Der Anlass erfreute sich grosser Beliebtheit sowohl bei den Moneypenns wie auch von deren Gästen. 

 

Tilgner1

 

Tilgner2

 weitere Bilder

 

 

MONEYPENNYS BEI AESCHBACHER

6. Oktober 2011

 

Am 6. Oktober 2011 haben sich eine Gruppe eifriger Moneypennys auf den Weg zur renommierten Labor Bar gemacht. Dort erlebten sie einen aufregenden Abend an vorderster Front. Aeschbi lief beim Warm-up bereits zu rHochform auf und brachte einen Gassenhauer nachdem anderen. Dem folgte dann eine coole Sendung mit spannenden Gästen. Danach bekamen die Moneypennys eine Privataudienz bei Kurt Aeschbacher und Michael Mittermeier, der auch Gast der Show war. 

 

MITTERMEIER

 

Bilder vom Event

 

 

PINK RIBBON CHARITY WALK 2011  

 4. September 2011

 

Zum vierten Mal fand dieses Jahr der Pink Ribbon Charity Lauf zugunsten der Krebsliga Schweiz im Letzigrund statt. Auch die Zurich Moneypenny Society engagierte sich mit einer Gruppe von 10 Läuferinnen. Mit dabei waren: Barbara Santucci, Sibylle Wasmer, Karin Scacchi, Sara Küng, Silvia Fankhauser, Loredana Bless, Jaqueline Oh, Sil Conrad, Henriette Sarasin, Sarah Pham.

 

Der Anlass ging los mit rosa T-Shirts und Caps fassen. Danach sorgte ein buntes Unterhaltungsprogramm für kurzweilige Stimmung bis zum Start. Weit über 1000 Läuferinnen und Läufer, darunter auch zahlreiche Prominente, absolvierten in gut 40 Minuten die vier Kilometer in einem gemütlichen Spazierschritt und mit fröhlichem Plaudern.

 

Der Anlass war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg und das Resultat darf sich sehen lassen: ein Check über CHF 55'000 konnte der Krebsliga überreicht werden. Zum Schluss durften alle Läuferinnen und Läufer mit einem reich gefüllten Geschenksack, einem guten Gefühl und vielen schönen Momenten nach Hause fahren.

 

Wir danken allen Moneypennys die dieses Jahr dabei waren sehr herzlich und vor allem auch den Gastläuferinnen! Und wir freuen uns schon heute auf den Pink Ribbon Lauf 2012!

 

PINKI 11

 

 

ABGRUNDTIEFE FASZINATION

 24. Mai 2011

 

Am 24. Mai 2011 durften die Moneypennys einen wahrhaft fesselnden Vortrag der Extraklasse erleben. Dr. Thomas Müller, Kriminalpsychologe aus Wien, wurde einer breiten Öffentlichkeit durch seine Tätigkeit bei der Aufklärung der spektakulärsten Serienmorde der Gegenwart bekannt (Jack Unterweger, Franz Fuchs in Österreich und Mischa Ebener in der Schweiz). Er interviewte in Hochsicherheitstrakten Serienkiller, um deren Erfahrungswelten und Abgründe verstehen zu lernen. Dr. Müller sprach mit Spannung und Humor über seine Erfahrungen, aber auch darüber, wie man Verbrechen antizipieren und verhindern kann. Die Moneypennys erhielten exklusive Einblicke und Informationen, die ihnen noch lange in Erinnerung bleiben werden und die beim kühlen Apéro danach noch vertieft werden konten.

 

 THOMASMUELLER 

 --> alle Fotos

 

 

FLOHMARKT FÜR DAS FRAUENHAUS EIN ERFOLG

 14. Mai 2011

 

Am 14. Mai 2011 verkauften die fleissigen Moneypennys Shabby Chic und Vintage Hip an interessierte und versierte Flohmärktler. So haben nicht nur unsere gesammelten Goodies ein neues Zuhause gefunden, sondern wir konnten auch spannende Gespräche führen und auf diese Art die Gelegenheit nutzen, auf die Anliegen der Zürcher Frauenhäuser aufmerksam zu machen.

 

Wir sind glücklich darüber, dass wir den Gesamterlös von CHF 1'500 der Stiftung Frauenhaus Zürich überweisen konnten.

 

 CHARITY11

 --> alle Fotos

 

 

Im Frühling 2010 begann ein Gedanke von vier Assistentinnen an wahr zu werden

29. März 2011

 

Tamara Krieger, Barbara Santucci, Karin Scacchi und Sibylle Wasmer luden regelmässig Assistentinnen aus Ihrem Umfeld ein und brachten ihnen den Gedanken eines Netzwerkes näher, das "hipp, humorvoll und hocheffizient" sein sollte. Diese Idee stiess auf immer grösseres Interesse und so fand im Beisein von rund 10 Mitgliedern am 29. März 2011 die Gründungsversammlung der Zurich Moneypenny Society im Restaurant Bar Metropol in Zürich statt.

 

Gründungsfoto neu